Landesbüchereitagung 2019

frogs 1249443 960 720

Bibliotheken - fit für morgen?

Lesen Sie dazu auch die Meldung in der Landeskorrespondenz Salzburg

Hiier finden Sie das Programm und Unterlagen zu einzelnen Beiträgen und Workshops

 


 Das waren die Workshops

frogs 1249443 960 720

Bibliotheken - fit für morgen?

Lesen Sie dazu auch die Meldung in der Landeskorrespondenz Salzburg

Hiier finden Sie das Programm und Unterlagen zu einzelnen Beiträgen und Workshops

 


 Das waren die Workshops

Workshop 1: Meine Bibliothek als Bildungsort

Wir lernen alle – immer - aber am besten und schönsten in der Bibliothek.

In einer Bibliothek muss sich kein Kind um Noten bemühen und lernt trotzdem. Erwachsene bilden sich ohne Druck und mit Freude weiter. Nach einem kurzen Impulsvortrag zum Thema Lernkultur setzen wir im Workshop direkt bei Ihrer Bibliothek an und überprüfen und erweitern Ihre Bildungsziele. Welche Zielgruppen erreichen Sie wie mit Ihren Bildungsangeboten? Welche Ressourcen und Mittel können für die Organisation lukriert und eingesetzt werden? Wir erarbeiten in Kleingruppen praxisnah eine Konzeption für Ihre Bildungsarbeit vor Ort.

Referentin: Manuela Gsell hat sieben Jahre lang die Servicestelle Treffpunkt Bibliothek in Niederösterreich geleitet, ist Sozial- und Bildungsmanagerin, Soziologin und Doktorandin an der Uni Graz.

Workshop 2: Wir und die anderen - Diversität als Herausforderung und Chance

Bibliotheken wollen bzw. sollen offene wie schwellenlose Orte für alle sein. Und wer genau sind „alle“? Spiegelt sich die Vielfalt der Gesellschaft bereits in Ihrer Bibliothek – Bestand, Personal, Angebote für NutzerInnen wider? Reflexionen und Ideen zu den Themen Diversität und gesellschaftliche Teilhabe.

Referentin: Christina Repolust, Germanistin, Leiterin des Referates für Bibliotheken und Leseförderung der Erzdiözese Salzburg, Literaturvermittlerin, Trainerin für Deutsch als Zweitsprache, Fotografie-Ausstellungen.

Workshop 3: „Escape the Room“ - Spiele gestalten und durchführen

„Escape the Room“-Spiele sind eine originelle Möglichkeit, um unterschiedlichen Zielgruppen die Welt der Bücher näher zu bringen und Lesebegeisterung zu wecken. Spaß und Spannung sind dabei garantiert. Der Workshop gibt den TeilnehmerInnen einen Einblick, wie dieses Veranstaltungsformat durchgeführt und mit einfachen Mitteln selbst gestaltet werden kann.

Referentinnen: Judith Oliva und Martina Stadler, beide Büchereiverband Österreichs

Workshop 4: MINT im Praxistest

Überraschung! MINT macht nicht nur Kindern Spaß!

Wir schmökern in Büchern, probieren gemeinsam neue Versuche für ALLE Altersstufen und prüfen, wann wir diese einsetzen können. Neugierde ist Voraussetzung! Spaß und Lachen ist garantiert :-)

Referentin: Monika Aistleitner, Öffentlcihe Bibliothek St. Vitalis, Vorsitzende des Bibliothekarsverbandes Salzburg 

Workshop 5: MINT-Welten in Bilderbüchern

Aus Sachbüchern Ideen für praktische Kinderprogramme zu ziehen ist logisch. Aber nicht jeder mag Sachbücher. Viel lieber schmökern wir entspannt in Bilderbuchwelten. Aber auch diese stecken voller Ideen und Rahmenhandlungen, die eine Brücke zu spannenden und lustigen Programmen für Kinder bilden können. In diesem Workshop geht es auf Expedition zu den MINT-Welten in Lieblingsbilderbüchern. Die Workshopleiterin verbindet dabei ihre eigene Arbeit und Herangehensweise an Kinderprogramme mit den Lieblings-Büchern vor Ort und gibt Anregungen, wie man noch mehr Nutzen daraus ziehen kann. Ziel des Workshops: kreativ (um die Ecke-)Denken, Ideen austauschen und sammeln und mit neuen Inspirationen nach Hause gehen, die man umsetzen kann. Um die verborgenen Welten entdecken zu können, bitte Lieblings-Bilderbuch mitbringen. 

Referentin: Inga Marie Ramcke arbeitet als Kinderbuch- und Radioautorin in Hamburg, sie ist Teil des Wissenschaftskommunikations-Projektes „Plötzlich Wissen!”, bei dem sie auf der Straße über Meere und Ozeane informiert und Experimente durchführt. Lieblingsthemen: Bildung für nachhaltige Entwicklung und alles rund um MINT. Sie promoviert an der Universität Flensburg über Handpuppen als Kommunikationsmethode und arbeitet seit 2011 mit eigenen Konzepten in der Kinderbildung mit Fokus Sachbuch/MINT. Mehr Infos unter: www.ingamarieramcke.de

Workshop 6: Kommunikation im Konflikt - vom Gegeneinander zum Miteinander

„Wer den Frieden will, darf den Konflikt nicht scheuen.“ (Anke Maggauer-Kirsche) 

Inhalte:

  • Konfliktstile
  • Umgang mit Kritik
  • aktives Zuhören und Feedback geben
  • „friedensstiftende“ Worte - respektvollen Gesten
  • sachlich versus emotional – Kopf gegen Bauch?
  • Hierarchien & Beruhigungsgesten in der Körpersprache 

In diesem Workshop erfahren Sie auf praktische Weise, wie Sie mit schwierigen Gesprächssituationen, Widerständen und Missverständnissen in der Kommunikation besser umgehen können. Für klare, wertschätzende Begegnungen auf Augenhöhe.

Referentin: Sigrid Tschiedl, Theaterschaffende, Autorin, Persönlichkeitstrainerin, https://www.sigridtschiedl.at/

Zurück

Copyright © 2019 Salzburger Bildungsnetz